Möbel in Szene setzen
Einrichten mit Stil

Große helle Räume leben durch die Komposition Ihrer Möbelstücke. Mischen Sie ruhig Möbelstücke aus verschiedenen Epochen oder unterschiedlicher Stile, um eine optische Spannung zu erzeugen. Einen bestimmten Stil werden Sie erst schätzen, wenn Sie Dinge anderer Stilrichtungen oder aus einer anderen Zeit nebeneinander anordnen.

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile

Formen und Proportionen Ihrer Einrichtungsgegenstände müssen in ein Gleichgewicht zueinander gebracht werden, um ein harmonisches Ganzes zu bilden. Eine einheitliche Einrichtung ohne Akzente ist langweilig. Ein Mix gibt Ihnen die Freiheit, Neues zu ergänzen, ohne gleich die ganze Einrichtung ändern zu müssen. Schaffen Sie nicht einmalig die perfekte Einrichung aus einem Guß, sondern besser eine dynamische Kombination, basierend auf der Idee der ständigen Veränderung.

Achten Sie auf genügend Kontraste in Formen und Farben und schaffen Sie eine Komposition aus alt und neu, hoch und niedrig, Holz und Stein, Glas und Keramik, grazil und voluminös. Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Einen Raum mit kontastierenden Elementen können Sie mit der Zeit immer wieder verändern und Ihren Vorlieben entsprechend in Formen und Farben anpassen.

Tipps zur Wohnzimmereinrichtung

Bei der Auswahl der wichtigsten Möbelstücke (Sofas, Stühle, Tische, Regale und Anrichten) sind Klassiker immer die beste Wahl. Beginnen Sie mit einem großen Sofa als Mittelpunkt. Fügen Sie Regale, Sideboards und Mediamöbel hinzu. Nach den Basisstücken können Sie anfangen, Deko und Accessoires für die Persönlichkeit Ihrer Zimmer hinzuzufügen.

Beachten Sie bei der Auswahl Ihrer Einrichtungsstücke immer die Proportionen hinsichtlich Raumgröße und -schnitt. Ausladende Möbel in einem kleinen Zimmer wirken übermächtig und behindern den Durchgang, während Möbel, die zu klein für einen Raum sind, ein ungemütliches Umfeld erzeugen. Lange, schlauchförmige Zimmer wirken mit durchgehenden Schrankwänden noch länger. Stellen Sie ein Gleichgewicht her, indem Sie Möbel in der richtigen Größe, Form und Relation für den Raum anschaffen.

Mit unterschiedlichen Möbelstücken können Sie optisch eine Einheit bilden, wenn Sie sie als Gruppe eng zusammen stellen oder auf einer Linie anordnen, z.B. an eine Wand. Ordnen Sie Ihre Möbel in Gruppen nach Tätigkeitsbereichen und schaffen Sie Wohninseln für verschiedene Zwecke, z.B. für geselliges Zusammensitzen, Fernsehen, Entspannen oder am Computer arbeiten.

Durch wandelbare Möbel mit mehreren Funktionalitäten schaffen Sie Flexibilität und Freiraum. Einen schicken lederbezogenen Sitzwürfel können Sie beispielweise als zusätzliche Sitzgelegenheit nutzen oder als Beistelltisch. Tauschen Sie Hussen oder Sofaüberwürfe, ordnen Sie Ihre Möbel anders an oder erstehen Sie neue Einzelstücke, um Ihre Räume schnell an neue Funktionalitäten oder unterschiedliche Jahreszeiten anzupassen.

Neue Sofakissen sind eine schnelle und einfache Möglichkeit, die ganze Atmosphäre Ihres Wohnzimmers zu verändern. Verwenden Sie Kissen in verschiedenen Texturen und Farben, z.B. dunkles Rot und schwere Stoffe für den Winter und frische helle Farben für Frühling und Sommer.

Stoffe in neutralen Farben können Sie das ganze Jahr über nutzen, denn Kissen oder Vorhangstores in Weiß und Cremetönen passen in fast jede Umgebung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

» Prinzipien guten Wohndesigns

» Trendfarben für Einrichtung und Deko