Pflanzen
Die Seele ihrer Wohnräume ...

Pflanzen bringen mit ihren satten Farben erfrischende Abwechslung in Wohnräume. Sie eignen sich perfekt als stilistisches Mittel zur Dekoration und Wohnraumgestaltung, da sie durch ihren geschickten Einsatz Einrichtungsgegenstände gezielt hervorheben oder in den Hintergrund rücken können. Zusätzlich werden durch Grünpflanzen Schadstoffe abgebaut und das Raumklima verbessert, was zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen kann.

Papyrus im Übertopf aus WasserhyazintheIn großen Räumen lassen sich große Kübelpflanzen dekorativ als Raumteiler einsetzen und schaffen so gemütliche, individuelle Wohnbereiche. Mit passenden hohen Übertöpfen aus Loom oder Wasserhyazinthe werden Zimmerpflanzen zum perfekten Raumgestalter und lassen sich bestens mit jedem Einrichtungsstil kombinieren.

Auch Blumendüfte können inspirierend wirken. Eine Vase voller frischer Schnittblumen ist nicht nur ein bunter Farbklecks in der Wohnung, sondern holt den Duft der Natur ins Haus. Besonders getrocknete Blumensträuße oder Rosen sind wunderbar zum Dekorieren im Haus geeignet. Sie wirken romantisch-verträumt und passen sehr gut zum Vintage-Style.

Echte oder künstliche Pflanzen?

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Pflanzen für die Dekoration: echte und künstliche. Hier scheiden sich normalerweise die Geister.

Echte Pflanzen verbessern das Raumklima und sehen natürlicher aus, jedoch benötigen sie regelmäßige Pflege und optimale Bedingungen, damit sie über längere Zeit schön aussehen.

Stellen Sie bei der Wahl Ihrer Zimmerpflanzen sicher, dass Sie der Pflanze einen optimalen Standort und gute Pflege zukommen lassen können, denn bei falscher Pflege oder einem ungeeigneten Standort werden Sie nicht lange Freude an der Pflanze haben.

Künstliche Pflanzen benötigen keinen grünen Daumen (höchstens mal abstauben!) und sehen lange schön aus, aber sie sind halt einfach nicht echt und sehen leider auch manchmal so aus!

Falls Sie sich für künstliche Pflanzen entscheiden, achten Sie auf gute Qualität und nehmen Sie nicht die billigsten Stoffblumen, da diese meistens auch sehr unecht aussehen.

Pflanzen und Blumen arrangieren

Hortensie im Zinktopf Christrose als Deko

Das geht am Besten mit einem Keramik-, Zink- oder Glasgefäß, etwas Grünzeug, einigen wenigen Schnittblumen und etwas Dekomaterial, wie Bändern, Kerzen, Kieselsteinen, Dekosand oder Bast.

Einzelne Schnittblumen arrangieren Sie möglichst immer in einer ungeraden Anzahl (also 1, 3 oder 5 ...).

Langstielige Schnittblumen wie z.B. Callas oder Orchideen arrangieren Sie effektvoll als Solitär. Für hohe Bodenvasen eignen sich lange Gräser oder ein größerer Strauß herrlicher Callas.

Wunderschön tropisch wirken Papyrus, Bambus oder riesige Agavenblätter - sowohl echte als auch künstliche.

Im Frühling sieht ein Strauß Maiglöckchen in einer Edelstahlvase bezaubernd aus.

TIPP: Mit einer Heißklebepistole lassen sich im Nu wunderschöne Arrangements zaubern, ohne Draht oder andere Hilfsmittel!

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

» Vielfalt und Zauber von Kerzen

» Kissen und Wohndecken - der letzte Schliff für Ihr Sofa

» Kunstwerke bereichern Ihre Räume